Förderverein des

Judo-Verbandes Berlin e.V.

Förderverein des Judo-Verbandes Berlin e.V.

News

Spannendes Judowochenende in Holland

Unser Nachwuchs startete voller Elan ins neue Wochenende & schickte uns diese Zeilen. Weiter so!
Wir als „Fördervereins-Mädchen“ starteten das Jahr 2019 mit dem Dutch Open Espoir (offene Holländische Meisterschaften). Mit 244 weiblichen Judokas aus 15 verschiedenen Nationen ist dies ein sehr stark besetztes Turnier. 
 
Moniek erwischte keinen guten Tag und verlor ihre beiden Kämpfe gegen die Niederländerinnen Demi Adely und Amber Schnitem. 
In der Gewichtsklasse bis 63 Kilo starteten wir zu viert. Emelie gewann ihren Pool mit 3 Kämpfen gegen die Schwedin Lisa Lindberg und gegen die Niederländerinnen Elena Van Den Brink und Floor Daamen. Im Halbfinale gegen die spätere Zweitplatzierte, Lieke Derks aus den Niederlanden, verlor Emelie leider und stand dann im Kampf um Platz 3 Kamile Nalbat gegenüber. Diesen Kampf musste sie, nach einer sehr langen und harten Kampfzeit, dann leider auch abgeben und landete so auf einem 5. Platz. 
Charlotte gewann ihren ersten Kampf gegen die Belgierin Elise Smekens. Ihren zweiten Kampf gegen die Niederländerin Mika Leysner verlor sie sehr knapp. 
Viktoria startete mit zwei stark gewonnenen Kämpfen in den Tag. Im ersten Kampf gewann sie gegen die Dänin Nina Dobel und im zweiten gegen die Niederländerin Annemarijne Ploeger. In ihrem dritten Kampf stand ihr dann Kamile Nalbat gegenüber wo sie, nach einem knappen Kampf, dann aber leider verlor. 
Lilly gewann in ihrem ersten Kampf gegen die Belgierin Arun Deleersnyder. Ihren zweiten Kampf gegen die Niederländerin Lieke Derks verlor sie und stand dann in der Trostrunde. Dort gewann sie 4 Kämpfe gegen die Niederländerin Annick Baas, gegen Una Radowsky aus Deutschland, Lisa Lindberg aus Schweden und gegen die Schweizerin Sarina Buffet und landete dann am Ende auf Platz 3.
Zum Schluss haben wir eine Medaille und eine Platzierung geholt. Alle verlorenen Kämpfe waren sehr knapp und es haben viele gute Sachen geklappt. Wir sind alle recht zufrieden mit unserer Leistung und freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr 2019!
 
Einzelbeitrag

OTC Mittersill 2019

Schneeberge wohin man schaut & kalte Füße auf der Matte. Eine Woche Trainingslager liegt hinter den Damen vom Olympiastützpunkt Berlin. Bei eisigen Temperaturen, innerhalb & außerhalb der Halle, wurde fleißig trainiert. Die Beteiligung war so hoch wie nie. Vielen Dank an das Autohaus >CSB Schimmel Automobile GmbH< für die Fahrzeuge, mit denen wir, trotz des ganzen Schneefalls, auch sicher wieder nach Hause gekommen sind.

Einzelbeitrag

Trainingsreise Japan 2018

Nach 5 harten Trainingstagen ist der erste Teil bereits fast geschafft. Aktuell befinden sich Anne-Sophie Schmidt (-57kg/ SC Lotos)Ines Beischmidt (-57kg / Großbeeren)Renée Lucht (+78kg/ HTG)und Teresa Zenker (-78kg/ SV Halle)in Japan. Nach dem wichtigsten Grand Slam des Jahres, im Mutterland des Judo, ging es für die Sportlerinnen des Olympiastützpunktes Berlin zum internationalen Trainingscamp nach Tokio. Hier standen täglich zwei Einheiten, mit vielen Randoris, auf dem Plan. Zwischen unzähligen Kämpfen auf der Matte blieb auch Zeit für etwas Kultur. Die strikte Etikette des Kodokan, der Geburtsstätte dieses Sports und Herberge des Trainingscamps, erlaubte oftmals einen freien Nachmittag. Wenn auch die Pausen zwischen den Einheiten dafür umso kürzer waren.
Nun geht es weiter in die Studentenstadt Tsukuba. Die deutsche Nationalmannschaft der Männer und Frauen wird hier den letzten Teil dieser Trainingsreise verbringen, bevor es rechtzeitig zum 2. Advent wieder nach Hause geht.

Wir wünschen viel Erfolg, gutes Gelingen und eine verletzungsfreie Rückkehr!

Einzelbeitrag

Seiten