Förderverein des

Judo-Verbandes Berlin e.V.

Förderverein des Judo-Verbandes Berlin e.V.

News

European Cup & Trainingscamp in Saarbrücken

Für den heimischen European Cup ging es für die Berliner bis an die französische Grenze. Mit vier Sportlern, zwei Trainern und moralischer Unterstützung durch Luise Malzahn ging es einmal quer durch Deutschland. An Tag eins starteten Anne Schmidt (SC Lotos / -57kg) und Martin Setz (Berlin 2000 / -73kg). Beide standen zu beginnen Kämpfern aus Großbritannien gegenüber, während Martin seinen Kampf deutlich bestimmen und für sich entscheiden konnte, musste sich Anne nach einem dummen Fehler den Wettkampf leider von der Tribüne aus ansehen. Nach zwei Siegen unterlag Martin dann dem späteren Turniersieger und traf in der Trostrunde auf den WM – Starter Anthony Zingg. Zum Ende der offiziellen Wettkampfzeit konnten beide einen Wazari für sich verbuchen, gegen die Starke Einbeintechnik konnte Martin am Ende kein Mittel finden und musste sich, nach einem spektakulären Kampf, geschlagen geben.
Mit Philipp Galandi (UJKC / -100kg) und Janosch Hunfeld (KiK / -81kg) ging es an Tag zwei dann weiter. Im ersten Kampf musste der Potsdamer allerdings erstmal eine Niederlage gegen den späteren Sieger einstecken, konnte sich dann aber bis zum Kampf um Platz drei durchkämpfen. Am Ende leider ein 5. Platz durch einen starken Hüftwurf seines Gegners im Golden Score (Verlängerung). Janosch startete seinen Wettkampf mit einem Sieg, unterlag im nächsten Kampf dann dem Belgier Casse, welcher sich nicht bis ins Halbfinale vorkämpfen konnte. Für Janosch war somit der Wettkampftag vorzeitig vorbei.

Im anschließenden Trainingslager gilt es nun die Defizite aufzuarbeiten, sich mit den Führenden der jeweiligen Gewichtsklasse zu messen und natürlich morgen wieder gesund nach Hause zu fahren.

Einzelbeitrag

Sommer Universade 2017

Seit Mitte vergangener Woche steht fest, der Berliner Olympiastützpunkt wird von den Sportlern Jörg Onufriev (-60kg / Beuth-Hochschule Berlin), Philipp Galandi (-100kg / TU Berlin), Martin Setz (-73kg / Uni Potsdam) und Anne Schmidt (-57kg / FU Berlin) vertreten. Vom 19. – 30. August wird Taiwan zum Spitzensportzentrum für Studierende aus der ganzen Welt. Am 14. & 15. Starten unsere Sportler ins Reich der Mitte und wenn die Judowettkämpfe starten, diesmal in ungewohnter Reinfolge, ist der Jetlag hoffentlich auch schon überwunden. Mit Philipp Galandi geht es am 20.8. los, Anne und Martin kämpfen am 22.8. und Jörg geht dann am 23.8. an den Start. Ein Teamwettkampf, im Anschluss an die Einzelwettkämpfe, rundet dieses großartige Erlebnis für die teilnehmenden Sportler ab.

 

S O M M E R – U N I V E R S A D E

Alle zwei Jahre findet in wechselnden Teilen der Welt die mit Abstand größte Sportveranstaltung für Studierende statt. Die 29. Sommer- Universade wird in Taipei ausgetragen, mit mehr als 13.000 Teilnehmern aus 150 Nationen und ist, neben den Olympischen Spielen, das größte Multisportevent der Welt. Durch die spezielle Organisation, mit Eröffnungs- und Schlussfeier als Highlight, können die Studierenden erstmals einen Hauch Olympischer Luft schnuppern. Deutschland wird vor Ort von einem 180-köpfigen Team vertreten.
 


© Wikipedia

Einzelbeitrag

EYOF UWV in Köln

Für Cheyenne ging es für 4 Tage nach Köln. Vom 8.-12.7 stand dort nochmal eine harte Vorbereitung mit dem gesamten Team an. Mit vielen individuellen Aspekten wurde sich in den Technikeinheiten nochmal speziell auf einzelne Gegnertypen eingestellt. Ab Montag waren dann auch die Teilnehmer des Deutsch-Französischen Lehrgangs vor Ort. Dadurch war die Partnerauswahl gleich nochmal etwas größer.
Für Cheyenne war es die erste Unmittelbare Wettkampfvorbereitung (UWV). „Es war anstrengend, aber das sollte es ja auch sein. Ich fühle mich sehr gut vorbereitet, aber natürlich wird einem auch bewusst, dass es jetzt gar nicht mehr so lange dauert bis es losgeht."

Na dann können wir dir nur noch ein erfolgreiches Abschneiden wünschen und viel Freude bei diesem Erlebnis!

Einzelbeitrag

Seiten